Pressetexte 2017-05-10T13:56:50+00:00

Pressetexte

Zur Person: Oliver Steller

Oliver Steller, Jahrgang 1967, hat seine Liebe zur Literatur nach der Schule wiederentdeckt. Seitdem vertont er Gedichte. Im Anschluss an ein Musikstudium in den USA und einem Jahrzehnt als freischaffender Musiker, gab der Gitarrist und Sänger 1995 sein Debüt als Rezitator. Die FAZ bezeichnet Oliver Steller heute als "Stimme deutscher Lyrik".

Oliver Steller spricht und singt Dichterinnen

„Spiel der Sinne“ heißt unser Dichterinnen-Programm, bei dem 17 Dichterinnen vorkommen. Wir beginnen im Jahr 1180 mit dem ältesten deutschen Gedicht "Du bis min, ich bin din". Keiner weiss, wer es geschrieben hat, aber eins ist mittlerweile sicher: Es stammt nicht, wie lange Zeit angenommen wurde, von einem Mann. Nein, an der Wiege der deutschen Dichtung steht eine Frau.

Oliver Steller Quintett „Das Schönste aus 20 Jahren“

Zum 20. Bühnenjubiläum als Rezitator präsentiert Oliver Steller begleitet von vier Musikern das Beste aus seinen Programmen und drei Jahrhunderten deutscher Dichtung. Als einfühlsamer, aber auch gewagter Rezitator und begnadeter Gitarrist vermittelt er Literatur, haucht ihr neues, frisches Leben ein. So bleiben die Gedichte hängen, prägen sich ein, verlangen immer wieder gehört zu werden.

Oliver Steller spricht und singt Christian Morgenstern „Frag nicht lang“

Oliver Steller ist ein Meister der Rezitation - "Die Stimme deutscher Lyrik", wie ihn die FAZ bezeichnet. Kein Kostüm, kein Requisit, keine Schminke - der Stellersche Aktionsradius beschränkt sich auf die Größe einer Fußmatte - seine Stimme erzeugt Bilder, seine Musik koloriert. Der musikalische Rezitator verwandelt sich in das Grollen eines landfressenden Meeres, in das Flackern einer züngelnden Kerze, in eine tausend Jahre alte Schildkröte und die vielen anderen Charaktere, die Morgenstern geschaffen hat.

Oliver Steller spricht und singt Rainer-Maria Rilke „Zwischen den Sternen“

"Rainer Maria Rilke" – den meisten von uns klingen einige Zeilen seiner berühmtesten und schönsten Gedichte im Ohr, wenn wir diesen Namen hören. Der Lyriker Rainer Maria Rilke war eine der herausragendsten dichterischen Persönlichkeiten im beginnenden 20. Jahrhundert. "Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es wie ein Fest!" lautet ein kleines Gedicht von Rainer Maria Rilke. Wie "ein Kind mit Blüten beschenken lassen", wie es bei dem Dichter weiter heißt, konnte sich jetzt das Publikum.

Oliver Steller spricht und singt „Gedichte von Goethe bis heute“

Dass Gedichte, dass Lyrik aus vergangenen Zeiten nicht verstaubt und trocken sein müssen, dass "Goethe und Konsorten" es sogar mit Fernsehen, Video und Internet aufnehmen können, das beweist Oliver Steller mit seinem Programm "Von Goethe bis heute". Als einfühlsamer, aber auch gewagter Rezitator und begnadeter Gitarrist vermittelt er Literatur, haucht ihr neues, frisches Leben ein.